Ausblick

Die Digitalisierung in Appenzell Ausserrhoden schreitet voran. Mit «eGrundbuch» wird 2020 ein weiteres Projekt umgesetzt, das die Prozesse zwischen Verwaltung und Bevölkerung wie auch zwischen Verwaltung und Wirtschaft optimiert. Das «eGrundbuch» erlaubt Behörden und Wirtschaft den elektronischen Zugriff auf die Daten des Grundbuchs. Die Grundbuchämter werden damit von Routinearbeit entlastet, die Behörden, Kreditinstitute und weitere Akteure profitieren von einer schnelleren Informationsbeschaffung.

Auch der Geschäftsverkehr mit dem Grundbuch kann in Zukunft elektronisch abgewickelt werden. Hypothekar- und Grundstückgeschäfte wie beispielsweise die Errichtung eines Schuldbriefs oder eine Handänderung können digital, ohne Medienbruch und damit effizient erledigt werden.

Für weitere Projekte im Bereich eGovernment liegen konkrete Umsetzungspläne vor. So haben die Fachleute der ARI einen Lösungsvorschlag für die elektronische Abwicklung von Baugesuchen ausgearbeitet. Die Umsetzung dieses wie auch weiterer Projekte kann gestartet werden, sobald die notwendigen gesetzlichen Grundlagen vorliegen.

Im Rahmen des strategischen Projekts «AR Schule21» werden 2020 weitere Schulen auf die technische Plattform der ARI übernommen und mit einheitlichen, kantonsweit standardisierten Services ausgerüstet.

Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf der Einführung von Windows 10 bei unseren Kunden. Im Projekt «AP21» werden wir den neu konzipierten Arbeitsplatz bis Ende 2020 in sämtlichen Gemeinden, im Spitalverbund Appenzell Ausserrhoden sowie in Teilen der kantonalen Verwaltung einführen. Dabei priorisieren wir diejenigen Kunden, die aufgrund von betrieblichen Anforderungen zwingend Windows 10 oder Office 2016 benötigen.

Angesichts der wachsenden Cyberkriminalität wird uns die Gewährleistung der Informationssicherheit auch in den kommenden Jahren stark fordern. Mit einem Informationssicherheits-Managementsystem (ISMS) wollen wir bis Ende 2020 einen ganzheitlichen und umfassenden Schutz sicherstellen. Unser Ziel ist, das Informationssicherheits-Managementsystem im 1. Quartal 2021 nach ISO 27001 zertifizieren zu lassen.

Eine zentrale Massnahme zur Gewährleistung der Verfügbarkeit bildet der Bezug eines zweiten Rechenzentrums. Im Laufe des Jahres 2020 werden wir die kritischen zentralen Infrastrukturen, Basisapplikationen (beispielsweise Mail, Telefonie, Dateiserver und die virtuellen Desktops) sowie die Datenbanken im zweiten Rechenzentrum redundant betreiben. Für unsere Kunden bedeutet dies, dass die wichtigsten Services auch nach einem Ausfall eines der beiden Rechenzentren unterbrechungsfrei zur Verfügung stehen.

Die Digitalisierung schreitet rasant voran. Um den Anschluss nicht zu verpassen und mögliche Chancen nutzen zu können, ist es essenziell, dass wir neue Technologien früh und genau verstehen. So können wir sie auf die Bedürfnisse unserer Kundinnen und Kunden ausrichten und entsprechende Dienstleistungen rechtzeitig bereitstellen.

Wie muss sich ARI angesichts der Digitalisierung, der zunehmenden zentralen Bereitstellung von Services und der Verbreitung von Cloud-Diensten positionieren, um auch in Zukunft erfolgreich zu sein? Wie können wir unsere Kunden mit dem optimalen zielund zweckgerichteten Einsatz von Informations- und Kommunikationstechnologie bei der Erfüllung ihrer Aufgaben vorwärtsbringen? Wie unterstützen wir unsere Kunden aktiv bei der Optimierung ihrer Prozesse mit geeigneter Informations- und Kommunikationstechnologie? Diese und weitere Fragen werden Verwaltungsrat und Geschäftsleitung im Rahmen der Überprüfung und Weiterentwicklung der bestehenden Unternehmensstrategie diskutieren.

Unsere Leistungen können wir nur dank unserer kompetenten und engagierten Mitarbeitenden erbringen. Angesichts des ausgetrockneten Arbeitsmarktes für IT-Spezialisten gilt der Gewinnung wie auch der Haltung von qualifizierten Mitarbeitenden ein besonderes Augenmerk. Mittels einer persönlichen und fachlichen Förderung der Mitarbeitenden sowie dem Aufzeigen von Entwicklungsmöglichkeiten und Perspektiven wollen wir dem Unternehmen kompetente und engagierte Mitarbeitende erhalten.

«Der Fachkräftemangel in der ICT-Branche stellt auch für die ARI eine sehr grosse Herausforderung dar. Den Erhalt unserer Mitarbeitenden fördern wir mit geeigneten Instrumenten wie attraktiven Arbeitsplätzen, modernen Arbeitsmethoden, Förderung des Betriebsklimas und internen Weiterentwicklungsmöglichkeiten.»

Alfred Walt, Leiter Finanzen & Personal

Herzlichen Dank

Wir freuen uns, unseren Kundinnen und Kunden auch künftig als persönlicher und verlässlicher Partner rund um die Uhr und an 365 Tagen im Jahr zur Verfügung zu stehen. Ein spezieller Dank geht zudem an alle Mitarbeitenden der ARI, die mit viel Engagement und persönlichem Einsatz zu einem weiteren erfolgreichen Jahr beigetragen haben. Sie begeistern uns tagtäglich, mit immer neuen Ideen, Vorstellungen und Vorschlägen. Dafür möchten wir jeder einzelnen Mitarbeiterin und jedem einzelnen Mitarbeiter herzlich danken.

Danken möchten wir ebenfalls den Mitgliedern und im Speziellen dem Präsidenten des bis Mitte 2019 verantwortlichen Verwaltungsrates. Mit grossem Einsatz, ausgeprägter Umsicht und Expertise haben sie die AR Informatik AG während der Wachstumsphase der letzten Jahre zu einem erfolgreichen Unternehmen geformt. Auch Ihnen, werte Aktionärinnen und Aktionäre, danken wir für Ihr Vertrauen und Ihre Unterstützung der ARI.